300 M/S

Letzte Woche bin ich nach Leipzig runter um als Tourkoch bei 300M/S zu arbeiten.

300M/S wird so vom Produzent beschrieben:

Der Film „300m/s“ zeichnet das Schicksal einer jungen Frau, die in einer physikalisch, radikal- alternativen Welt gefangen ist. Wir bewegen uns mit circa 300 Metern pro Sekunde um die Erdachse. Auf Grund eines schweren Traumas spürt Annabelle, der Hauptcharakter, diese Rotation jeden Tag und ist diesem physischen Gefühl hilflos ausgeliefert. „300m/s“ zeigt einen immer wiederkehrenden Lebensausschnitt eines Menschen, der unter einer schweren Psychose leidet. Der Film reißt den Zuschauer mit gewaltiger Geschwindigkeit in ein skurilles Universum.

Ich muss sagen, dass was ich dort gesehen habe, hat mich überzeugt.
Die Leidenschaft mit dem gestörten zu verbinden und so was geiles zu schaffen...es wird Hightec werden!!

Naja ich will jetzt nicht soviel über den Film sprechen, aber ich erzähl euch einfach wie die Tage hinter den Kulissen gelaufen sind.

Ich hatte die Tage vor Leipzig in einer Kochschule in Berlin gearbeitet, bin denn am Samstag um 23Uhr in son Studentenclub rein gegangen bis um 4 uhr mit den Jungs von Quarter erzählt und denn gings nach Hause.

Fix die Sachen gepackt und sofort weiter nach Leipzig.
Ich liebe es wenn ein Auftrag nach dem anderen folgt.

Die Zugfahrt wurde ausschließlich zum schlafen genutzt und als ich wieder wach wurde war ich auch schon in Leipzig.

Ich war jetzt das zweite mal dort, vor Jahren hatte ich mal in Niemanns Tresor ein Praktikum gemacht.
Also raus von Bahnhof, ab zur S Bahn.

Da wurde mir denn auch das erste mal klar, dass ich in Sachsen bin.
Gegenüber von mir stand eine Gruppe Jugendlicher, sone Mischung aus Skater und Hopper.
Einer natürlich krasser als der andere.

Die Sache ist nur, dass es sich verdammt geil anhört wenn solche Jungs anfangen Sächsisch zu reden.

Freude strahlend bin ich inne Straßenbahn rein um zum Produzenten zu fahren.
Lorenz und viele andere kannte ich noch von Binnenmeer Dreh im Sommer.

Später ging es denn zur Kulisse und danach ins Hostel.

Die Tage liefen  ähnlich ab.

Frühstück: Brötchen, Brot, Butter, Nutella, Käse, Wurst und ganz viel Kaffee!!!

Kaffeepause: Torten, Gebäck und ganz viel Kaffee!!!

Abendbrot: Vom Risotto über Gratin/Nudelsalate/Salate/Hackbraten/Klöße
                    war alles vertreten.

Natürlich läuft so was nicht ohne kleinere Probleme ab.
Es gibt ein festes Budget, Vegetarier, Veganer und Fleischesser an einen Tisch,
viel Stress, wenig Schlaf, viel zu viel geraucht.

Aber all das vergisst man schnell wenn man sieht was eine Gruppe
von Freaks geschafft hat.

Ihr könnt euch auf den Kurzfilm freuen!!!

Ach Ja und schaut euch mal mein Kühlschrank an!

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Buford Fulgham (Freitag, 03 Februar 2017 14:07)


    This post is actually a nice one it assists new internet people, who are wishing for blogging.

  • #2

    Sherlyn Crandall (Freitag, 03 Februar 2017 15:27)


    great points altogether, you just gained a new reader. What could you recommend in regards to your publish that you made a few days ago? Any sure?

  • #3

    Garrett Waddell (Freitag, 03 Februar 2017 17:45)


    Hi! I'm at work browsing your blog from my new iphone 4! Just wanted to say I love reading your blog and look forward to all your posts! Carry on the fantastic work!

  • #4

    Alesha Shah (Sonntag, 05 Februar 2017 15:13)


    Spot on with this write-up, I seriously believe that this web site needs a lot more attention. I'll probably be returning to read more, thanks for the advice!

  • #5

    Madison Blanton (Montag, 06 Februar 2017 01:20)


    At this time I am going away to do my breakfast, when having my breakfast coming over again to read further news.

  • #6

    Jenise Linsley (Montag, 06 Februar 2017 08:43)


    Link exchange is nothing else but it is simply placing the other person's web site link on your page at appropriate place and other person will also do similar in favor of you.

  • #7

    Monte Buhl (Dienstag, 07 Februar 2017 04:51)


    Hi! Do you use Twitter? I'd like to follow you if that would be okay. I'm definitely enjoying your blog and look forward to new updates.

  • #8

    Berneice Vantrease (Donnerstag, 09 Februar 2017 02:13)


    Article writing is also a excitement, if you know afterward you can write or else it is complex to write.

  • #9

    Nicki Rondeau (Donnerstag, 09 Februar 2017 07:26)


    You really make it seem so easy with your presentation but I find this matter to be actually something which I think I would never understand. It seems too complicated and extremely broad for me. I am looking forward for your next post, I will try to get the hang of it!

  • #10

    Daniele Sinner (Donnerstag, 09 Februar 2017 08:07)


    Hello there! Do you know if they make any plugins to protect against hackers? I'm kinda paranoid about losing everything I've worked hard on. Any suggestions?

  • #11

    Marcel Niccum (Donnerstag, 09 Februar 2017 13:53)


    Great beat ! I would like to apprentice whilst you amend your website, how could i subscribe for a weblog website? The account helped me a applicable deal. I have been a little bit familiar of this your broadcast provided vibrant transparent concept

  • #12

    Cyndy Maly (Donnerstag, 09 Februar 2017 18:02)


    It's hard to come by experienced people in this particular subject, but you seem like you know what you're talking about! Thanks