Food tagging

Food Tagging (Lebensmittel-Kennzeichnung)ist eine moderne Art zu kochen.
In Food Tagging geht es darum überall kochen zu können.
Sein Essen lässt man an diesen Ort stehen um ein Zeichen zu setzen.
Ein Nahrhaftes Graffiti.

=== '''Beschreibung''' ===
Food Tagging ist eine moderne Art zu kochen, bei der man wenig Equipment benötigt.
Oftmals reichen Kleinigkeiten wie ein Grill, Gaskocher oder Bunsenbrenner dafür aus.
Food Tagging wird an den verschiedensten Orten praktiziert, wie z.B. am Hafen, in einer U-Bahn, im Wald, mitten auf der Straße oder an abgelegenen Orten.

=== '''Gründung''' ===
Gegründet wurde Food Tagging im Jahr 2011 in Mecklenburg Vorpommern und breitet sich seit dem in gesamt Deutschland aus.


=== '''Idee''' ===
Die Idee zu Food Tagging ist leicht erklärt.
Die Leute sollen bewusster und mit Spaß kochen.
Anstatt in ein teures Restaurant zu gehen sollen sie wieder Lust bekommen selber zu kochen. Sie sollen sehen, dass man auf der Straße tolle Gerichte kochen kann und dass mit den einfachsten Sachen.
Egal wo man ist kann man mit wenig Vorbereitung tolle, kreative Gerichte zubereiten.
Die Leute die dies  Zuhause nachkochen, sollen ihre eigenen Ideen mit einbringen.
Eine moderne Straßenküche soll den Leuten den Spaß am Kochen zeigen.
Hierbei geht es nicht darum, die Produkte zu verkaufen, sondern einen neuen Weg zu präsentieren.
Oftmals werden die fertigen Gerichte an einem bekannten Ort, einfach angerichtet und stehen gelassen.
Dies hat den Grund, ein Zeichen seiner Küche zu setzen. Man kann es mit einem essbaren Graffiti vergleichen.
Die entstandenen Bilder sollen als Provokation dienen.
Sie sollen nicht einfach hingenommen werden, sondern die Leute sollen darüber ihre Meinung bilden, ob dies einen Sinn macht oder nicht. Ein großes Problem in Deutschland ist, dass viele Leute kein Problem haben, Geld für Zigaretten und Alkohol auszugeben aber am Essen sparen.
Die entstandenen Bilder werden oftmals in Sozialen Netzwerken veröffentlicht und dienen als Werbung für das Projekt.

=== Weblinks ===

[http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordmagazin/media/nordmagazin16717.html Food tagging]
[http://www.youtube.com/watch?v=Cibufa_4MGM Youtube-Food tagging]
[http://www.youtube.com/watch?v=wKkaIc25fBI Food tagging in London]
[http://www.google.de/imgres?imgurl=http://cdn-media.ln-und-oz.de/images/oz/artikel/400x400/x/n/v/0000qvnx.jpg&imgrefurl=http://www.ostsee-zeitung.de/ozdigital/lokales/grevesmuehlen/index_artikel_komplett.phtml?param%3Dnews%26id%3D3244929&h=400&w=256&sz=45&tbnid=GO_wk0LwyI9jAM:&tbnh=117&tbnw=75&zoom=1&usg=__4WYVzEsOuHSaIFbqiqMWbDXkE0E=&docid=y1f5DpiR98pcAM&sa=X&ei=65COUe-FHYfVsgbFxICoDA&ved=0CDcQ9QEwAg&dur=1471 Food tagging]

Kommentar schreiben

Kommentare: 0